Haben Sie Fragen und Anliegen zum Thema Corona und Impfung? Die häufigsten Fragen und Antworten haben wir bereits für Sie zusammengestellt:

Corona-FAQs

1. Kann ich mein Kind in der Praxis impfen lassen?

Gemäß den aktuellen Zulassungsbeschränkungen impfen wir auch unsere jüngeren Patienten ab 12 Jahren in unserer Praxis, sofern der Kinderarzt keine Impfungen vornehmen kann.

2. Wie bekomme ich einen Impftermin?

Sofern Impfstoff verfügbar ist und Impftermine frei sind, ist die Onlineterminierung auf unserer Homepage www.aerztehaus-drensteinfurt.de freigeschaltet. So können Sie ganz bequem mit Ihrem Computer, Laptop oder Smartphone selbst einen Termin zur Impfung buchen, sofern Sie gemäß der Impfverordnung zum Buchungszeitpunkt impfberechtigt sind. Wir bitten Sie, die entsprechenden Hinweise bei der Buchung zu beachten.

Selbstverständlich können Sie auch einen Termin telefonisch, per Mail oder in der Sprechstunde buchen. Wegen des hohen Anfragenaufkommens kann es dabei zu zeitlicher Verzögerung kommen.

3. Welche Impfstoffe werden geimpft?

Aktuell werden wir mit den Impfstoffen „Comirnaty“ (Fa. BionTech/Pfizer) und "Spikevax" von Moderna beliefert.

4. Ich habe die Erstimpfung mit Astra Zeneca bekommen, kann ich als Zweitimpfung einen mRNA-Impfstoff erhalten?

Nach aktuellen Studienergebnissen ist die Immunantwort nach heterologem Schema („Cormirnaty“ / „Moderna“) der Immunantwort nach homologer Impfung deutlich überlegen. Kreuzimpfungen sind in unserer Praxis möglich.

5. Kann ich eine Auffrischungsimpfung bekommen?

Wir reagieren auf die aktuelle Empfehlung der STIKO und bieten Ihnen ab sofort eine Auffrischungsimpfung nach drei Monaten an.

Die Auffrischungsimpfung erfolgt mit einem mRNA-Impfstoff der Firmen Moderna und BioNTech. Welcher Impfstoff letztendlich eingesetzt wird, hängt von der Lieferung ab und wird erst am Impftag entschieden. Es besteht kein Anspruch auf einen bestimmten Impfstoff. Impflinge unter 30 Jahren sowie Schwangere werden mit dem Impfstoff COMIRNATY von BioNTech geimpft (STIKO-Empfehlung).

Personen deren Immunisierung mit BioNTech, Moderna oder AstraZeneca mindestens drei Monate zurückliegt können vor Ort eine Auffrischungsimpfung erhalten. Für immunsupprimierte Patienten ist die Impfung nach individueller Rücksprache bereits früher möglich. Personen, die zuvor mit Johnson und Johnson erstgeimpft wurden, können dieses Auffrischungsangebot bereits nach einem Monat in Anspruch nehmen.

Termine für die Auffrischungsimpfungen können Sie bequem online, telefonisch oder persönlich in der Praxis vereinbaren.